Liebe Fotografen und Pressemenschen,

 

die beiden Bewerbsplätze sind natürlich während der Bewerbszeiten abgesperrt, das gilt auch für die Siegerehrungen des Firecups und am Sonntag! Der Zutritt ist ausschließlich mit einer entsprechenden Akkreditierung möglich! Ordner werden an den Eingängen stehen und genau kontrollieren, ohne Akkreditierung wird es kein Betreten geben...

Der Grund ist einfach: Es kam in den vergangenen Jahren leider immer wieder vor, dass "Fotografen" durch die Bewersbahnen liefen und die Gruppen behinderten bzw. bei der Siegerehrung so weit im Bild standen das es anderen Fotografen, auch den offiziellen Fotografen, nicht mehr möglich war ein gutes Foto zu schießen.
Wir verstehen es ja dass jede Gruppe sein eigenes Foto haben will, aber ihr müsst bitte auch verstehen das es mehrere Menschen gibt die Eure Gruppe aufnehmen wollen und es unfair wäre diesen dann im Weg zu stehen. Eine Gruppe, egal ob wissentlich oder aus Versehen, zu behindern ist natürlich ein NO-GO das erst gar nicht passieren darf!

Es gibt allerdings die Möglichkeit eine Presseakkreditierung anzufordern die vor Beginn im Pressezentrum, das im Volksheim Traisen zu finden sein wird, abzuholen ist. Das wir uns natürlich vorbehalten wen wir akkreditieren versteht sich von selbst, sonst kommt von jeder Bewerbsgruppe jemand und will auf den Platz ...
Zusätzlich gibt es natürlich die Möglichkeit, und das ist sicher die bessere Möglichkeit, in den Tagen danach die unzähligen Fotos unserer Galerien zu durchforsten und die Fotos Eurer Gruppen herunterzuladen. Diese Fotos sind natürlich nur Vorschaubilder, aber mit einem Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an unsere Pressestelle lässt sich das Foto auch gerne in voller Auflösung GRATIS digital anfordern. Das wir nicht alle Bewerbsgruppen auf der Bewerbsbahn oder dem Staffellauf fotografieren können ist klar, jene Gruppen die wir filmen und fotografieren versuchen wir jedoch ins besten Licht zu rücken.

Schickt uns einfach ein kurzes Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, am besten mit einer Kopie Eures Presseausweises, und wir versprechen uns darum zu kümmern.

Dies gilt bitte auch für die "Profi-Presse", Euch werden wir, sofern möglich, einen Betreuer zur Verfügung stellen um euch an die richtigen Orte zu lotsen und Euch einiges an Arbeit der Organisation abzunehmen.
Eine Vorankündigung Eures Eintreffens wäre hierzu von Vorteil bitte.

Für Gruppenfotos wird es natürlich auch wieder eine Medienwand in unmittelbarer Nähe des Bewerbsplatzes geben.

Das Pressezentrum befindet sich mitten im Ort im Volksheim Traisen neben der B20 gegenüber dem Gemeindeamt und ist in folgenden Zeiten durchgehend besetzt:
Donnerstag,   27. Juni    von 18:00 bis 21:00 Uhr
Freitag,           28. Juni    von 10:00 bis 22:00 Uhr
Samstag,        29. Juni    von 07:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag,        30. Juni    von 07:00 bis 14:00 Uhr 

Für telefonische Anfragen im Bereich Presse:
HBI Christian Teis, ÖA Gesamtverantwortlicher, +43 676 849090 412

 

DANKE


HBI Christian Teis
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Nachstehend findest Du die notwendigen Unterlagen für den Zeltplatz und das Gemeinschaftsquartier. Beide Örtlichkeiten sind im Übersichtsplan ersichtlich.

Zeltplatz und Gemeinschaftsaurtier Ordnung

Gemeinschaftsquartier Anmeldung

Zeltplatz Anmeldung

 

Zeltplatz- und Gemeinschaftsquartier-Ordnung für den 69. NÖ LFLB in Traisen

1. Den Anweisungen der Aufsichtspersonen des örtlichen Veranstalters am Campingplatz und in den Gemeinschaftsquartieren ist unbedingt Folge zu leisten. Die Aufsichtspersonen stehen auch für Auskünfte zur Verfügung und sind bei Notfällen zu verständigen.

2. Für die Nutzung des Zeltplatzes und für die Gemeinschaftsquartiere ist eine Kaution nach Zuweisung eines Zeltplatzes bzw. des Gemeinschaftsquartiers in bar zu hinterlegen. Die Kaution beträgt pro Zeltplatz aufgrund des angrenzenden Brunnenschutzgebiet EUR 200,-. Für ein Gemeinschaftsquartier heben wir EUR 100,- Kaution ein. Die Retournierung der Kaution erfolgt vor Abreise nach Besichtigung des jeweiligen Zeltplatzes bzw. Gemeinschaftsquartierplatzes durch die zuständige Aufsichtsperson. Der Veranstalter behält sich vor für den Fall der Nichteinhaltung dieser Zeltplatzordnung oder bei groben Verstößen die gesamte Kaution einzubehalten.

3. Ein Zeltplatz ist 10m x 10m groß. Die Zelte sind ausschließlich auf den zugewiesenen Standplätzen aufzubauen. Der Stromverbrauch ist auf 1200 Watt pro Zeltplatz beschränkt. Es ist verboten, außerhalb des angemieteten Zeltplatzes Sachen abzustellen; dies gilt auch für Fahrzeuge und Anhänger. Wird mehr Platz benötigt, ist ein zweiter Zeltplatz anzumieten. Grabungsarbeiten (z.B. für Wassergräben) dürfen nicht durchgeführt werden.

4. Der Zeltplatz steht ab Freitag, 28.6.2019, 10 Uhr zur Verfügung und muss spätestens am Sonntag, 30.6.2019 bis 13.00 Uhr geräumt sein und in ordentlichem Zustand verlassen werden. Bei Räumung und Abreise nach diesem Zeitpunkt wird keine Kaution mehr erstattet.

5. Die allgemeine Nachtruhe von 22:00 bis 6:00 Uhr ist einzuhalten und die Lärmentwicklung auch untertags auf das Notwendigste zu beschränken. Das Festzelt und das Discozelt haben längere Öffnungszeiten.

6. Für den Abfall stehen Container für „normalen" Haushaltsmüll bereit. Müllsäcke gibt es bei der Anmeldung, Bezahlung und Hinterlegung der Kaution direkt am Zeltplatz. Sperriges Gut (Campingliegen, Bänke, ...) darf nicht vor Ort entsorgt werden. WCAnlagen, Wasch- und Duschgelegenheiten sind sauber zu halten. Verstöße gegen diese Bestimmungen können zur Einbehaltung der Kaution führen.

7. Das Entzünden von offenem Feuer (Lager-, Sonnwend- oder sonstige „Brauchtumsfeuer") sowie die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen ist verboten. Am Campingplatz ist Grillen erlaubt, in den Gemeinschaftsquartieren logischerweise nicht. Alle Feuerwehrmitglieder müssen hier mit Vorbildwirkung agieren. Bei den Gemeinschaftsquartieren handelt es sich um Schulen und deshalb ist in den Gebäuden absolutes Rauch- und Feuerverbot.

8. Sämtliche Einrichtungsgegenstände in den Gemeinschaftsquartieren sowie Bäume und Sträucher sind in ihrem Zustand zu erhalten und nicht zu beschädigen. Allfällige Schäden und Verunreinigungen werden der verursachenden Wehr in Rechnung gestellt.

9. Grobe Verstöße gegen diese Zeltplatzordnung werden der Bewerbsleitung gemeldet und können eine etwaige Disqualifikation beim Bewerb nach sich ziehen. Verstöße gegen strafgesetzliche Bestimmungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht sowie dem Landesfeuerwehrkommando NÖ und der Bewerbsleitung sofort gemeldet. Die Aufsichtspersonen bzw. Feuerwehrstreife sind angewiesen, bei groben Verstößen, wie Sachbeschädigung, Vandalismus, Raufhandel usw. die jeweilige Bewerbsgruppe ohne Rückerstattung der bisher geleisteten Zahlungen des Platzes zu verweisen. Dies kann auch zur Disqualifizierung der betreffenden Bewerbsgruppe führen.
Insbesondere sind die Bestimmungen des NÖ Jugendgesetzes einzuhalten.
Der örtliche Veranstalter übernimmt keine Haftung für Diebstähle, Unfälle sowie daraus entstandene Schäden.

Der 69. Landesfeuerwehrleistungsbewerb wird Ihnen präsentiert von:

 

   Annaberg250       Eschenau250       Hainfeld250       Hohenberg250

   Kaumberg250

   Kleinzell250    Lilienfeld250    Mitterbach250
   Ramsau250    Rohrbach250    StAegyd250    StVeit250
       Traisen250    Tuernitz250  
                
                
                
                
                

 

 

Informationsseite für die Bevölkerung und die Feuerwehrmitglieder über den 69. Niederösterreichischen Landesfeuerwehrleistungsbewerb von 29. bis 30. Juni 2019 in Traisen, Bezirk Lilienfeld. Fachinformationen zum selben Thema, sowie für Medienvertreter als Nachschlagewerk für Presseartikeln.


Domaininhaber und für den Inhalt verantwortlich:
Bezirksfeuerwehrkommando Lilienfeld
Wienerstraße 18, 2572 Kaumberg
Vertreten durch:
Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Anton WEISS
Markt 102, 2572 Kaumberg
Telefon: +43 (0)664 2728041
Fax: +43 (0)2765 88172
e.Mail: anton.weiss[a]feuerwehr.gv.at 


Chefredaktion:
Bezirkssachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit HBI Christian TEIS
Walzergasse 4, 3183 Lehenrotte
Telefon: +43 (0)676 849090 412
Fax: +43 (0)2762 53077
e.Mail: christian.teis[a]feuerwehr.gv.at 


Urheberrecht:
Alle auf dieser Webseite veröffentlichten Fotos sind Urheberrechtlich geschützt!
Fotos dürfen daher "ausschließlich" nur auf Anfrage an das Bezirksfeuerwehrkommando Lilienfeld, vertreten durch den Bezirksfeuerwehrkommandanten oder einen der obenstehenden Redaktionsmitglieder in Vertretung der jeweiligen Fotografen kopiert und/oder für andere Webseiten oder Printmedien unter Angabe des Quellenhinweises veröffentlicht werden.

Weitere Info?s zu Thema Urheberrecht auf www.help.gv.at
  


Offenlegung nach ECG Haftungsauschluss:

Alle Logos, Waren- und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer. Alle Texte und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verfassers, beziehungsweise des Aussenders. Im Zweifelsfalle kann unter christian.teis[a]feuerwehr.gv.at Auskunft eingeholt werden. 

www.lflb2019.at versucht zwar Urheberrechtsverletzungen nicht zu zulassen, bzw. sofort nach bekannt werden zu entfernen, übernimmt jedoch keine Haftung für Artikel oder andere veröffentlichte Einträge für an uns zugesandte Beiträge.

Die enthaltenen Bilder dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung des Fotografen bzw. der Redaktion auf anderen Seiten oder in anderen Medien veröffentlicht werden. Alle anderen Inhalte (auch in abgeänderter Form) dürfen nur nach Genehmigung mit Quellenangabe verwendet werden. Das Bezirksfeuerwehrkomando Lilienfeld behält sich das Recht vor diese Genehmigung zu verwähren bzw. gegen eine Verletzung dagegen Klage einzubringen.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Lilienfeld übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben in Berichten. Unsere Informationen besonders zu Einsätzen und aktuellen Ereignissen beziehen sich auf den Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung.


Alle Mitarbeiter im Webteam:
HBI Christian Teis (teissi.sen)
BI Roman Freilinger (freili)
Rest wird ergänzt

unsere starken Partner