Am Sonntagmorgen wurden wir von einer anonymen Person per Facebook auf besagtes Video hingewiesen. Nachdem wir umgehend die Polizei verständigten wurden die Ermittlungen seitens der Polizei aufgenommen. Bereits nach nicht einmal zwei Stunden konnten die vier Täter ausgeforscht und gefasst werden! Darüber wurden wir umgehend informiert.

Die vier Täter sind KEINE FEUERWEHRMITGLIEDER und gehören auch nicht dem Feuerwehrumfeld an!!!
Da sich die Tat außerhalb des Bewerbs- und Festgeländes ereignete, kann zurzeit auch nicht gesagt werden ob die Tat überhaupt einen Bezug zu den Feuerwehrleistungsbewerben hat oder nur zufällig zeitgleich stattfand.

Um die offenen Fragen aus den unzähligen Social Media Kanälen zu antworten:
Für die Bestrafung der Täter ist es lt. Polizei irrelevant wer das Opfer ist bzw. woher es ist, es ist auch irrelevant ob und welchen Migrationshintergrund die Täter haben.

Hier auch ein Link zur Stellungnahme des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

unsere starken Partner